Angepinnt Was habt ihr heute so gebastelt?

    • Neu

      Ein Gigabyte P1 Brett hat ein Elkoupgrade erhalten.

      Vorher:


      Nachher:


      :D
      RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein - Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° )
      Tollwütiger DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • Neu

      Hi,

      Johnny Bravo´s Board mal ausgepackt - passende CPU rein, ne alte VirgeDX angeschlossen, irgend ne HDD mit Win98 drangehängt - läuft astrein. FX ist eigentlich nicht so mein Ding ( :mrgreen ...ihr wisst schon, T2P4... :P ),
      ist aber relativ fix und stabil, muss ich sagen.

      Grüsse duncan
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)
    • Neu

      Es gibt doch nichts schöneres als ein frischer angerichteter Elko-Salat, ganz ohne Fischgestank :D

      Wohl bekommt's ;)
      RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein - Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° )
      Tollwütiger DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • Neu

      So, einen kleinen "Adapter" gebaut, um non PWM Lüfter am PWM Anschluss der Grafikkarte anzuschließen. So steuert die Grafikkarte die hinteren zwei Lüfter in meinem DUAL Xeon :)

      Anlöten an der Grafikkarte:


      Der Adapter im PC:


      OK, etwas überdimensioniert - könnte bis 20A treiben :). Habe der Grafikkarte noch eine Sicherung verpasst, falls etwas schief geht, funktioniert aber wunderbar!

      Edit: ja, den PCIe Stromanschluss musste ich anlöten, da zur Seite kein Platz im Gehäuse war...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beckenrand-schwimmer ()

    • Neu

      Hatte heute ein Asus P5A auf der Werkbank. Problem des Boards: Totalausfall...
      Also Fehlerquellen gesucht und festgestellt, dass die CPU nicht warm wird. Multimeter rausgekramt, Spannungen gemessen: Vom Netzteil kommt alles am Board an, aber V_core und V_io fehlen komplett. Erstmal ein paar Elkos getauscht, das hat aber nichts gebracht, dann die MOSFETS unter die Lupe genommen: Bei beiden FETs, sowohl für V_core als auch für V_io, hatte sich das Gehäuse samt Drain vom Mainboard gelöst! Kein Wunder, dass die CPU keinen Strom bekommt.
      FETs abgelötet, Lötpads gereinigt und alles wieder angelötet. Dann der "Smoketest": Negativ, Board bootet :)
      Gutes Board übrigens, wesentlich schneller und stabiler als die anderen SS7-Krücken, die ich so habe.
    • Neu

      @tom4dos

      Ich würde die FETs erneuern, da diese sich offensichtlich selbst entlötet haben.

      Weist ja, nicht dass die einen Schuss weg haben und dann die CPU grillen.

      Besser ist das.
      RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein - Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° )
      Tollwütiger DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*