Was habt ihr heute so gebastelt?

    • Neu

      Richtig!

      Eben mit den Widerständen regelt man halt das Bild ein.

      Im Inder Nett gibts ja schon passende Ohm Werte hierfür ;)
      RetroComputerWolf - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein ( ͡° ͜ʖ ͡° )
      Tollwütiger DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • Neu

      Hauptsächlich habe ich heute das Forum vollgespammt und nebenbei mich von meinem Voodoo 5 5500 Rechner nerven lassen.
      Angesteckt durch die anderen 5500 Bastelobjekte hier, wollte ich den endlich mal rund laufen lassen, die Kiste ist aber ständig abgeschmiert.
      Unter 98se und xp diverse Treiber ausprobiert, nix half.

      Bei einem Neustart ist mir dann aufgefallen, das der CPU fast am abfackeln war > Bioscheck > Kiste total übertaktet und ordentlich vcore raufgehauen.
      Habe ich vor Monaten, als die Kiste das letzte mal an war, wohl zuviel rumgespielt und nach einem Crash nicht zurück gestellt, sondern Kiste weggestellt.
      Nach Runtertaktung, Undervolting und Erhöhung der Lüfterspannung war der CPU ~20°C kühler!
      Um alles zu testen gabs ein paar Level Klingon Honor Guard als Belohnung :)
      vae victis!
    • Neu

      LoWang87 schrieb:

      Hi @Amadeus777999

      da kann ich nur mein gefährliches Halbwissen beisteuern.

      Ich meine, dass die Widerstände dafür sorgen, dass die Leitung mehr belastet wird, dass neben einer sehr kleinen Spannung, die sehr leicht zusammenbrechen kann, nun auch etwas mehr Strom fließt um die Spannung zu stabilisieren.
      Die drei Widerstände liegen genau am RGB an. Hast du ausgewaschene bleiche Farben ? Dann muss ein Widerstand rein.

      Speziell beim Atari ST werden 150Ω empfohlen. Atari MEGA STE kommen z.B. schon mit 75Ω onboard am Anschluss,
      somit brauchst du beim SCART-Kabel für MEGA STE nur nochmal drei 75Ω Widerstände um auf die empfohlenen 150Ω zu kommen.

      Kondensator und Diode sorgen für den High-Pegel am VSYNC. Dafür wird Pin 16 verwendet.
      Pin 16 wird bei modernen Geräten zum Umschalten zwischen AV/RGB (kann das sein ?) verwendet.
      Die Umschaltung erfolgt über die Spannung, die am Pin 16 anliegt. Die Spannung muss hier etwa 1 bis 3V niederohmig betragen, damit das Gerät auf RGB bleibt.

      Ich habe mir die Bauteile aber nicht ausgerechnet, da bin ich nicht fit genug. :D Gerade was Videosignale angeht.
      Habe mich da ganz an die Erfahrungswerte anderer gehalten, bin aber sehr sehr zufrieden mit dem Ergebnis !
      Danke, das hat mich schon immer interessiert - kann mich noch daran erinnern als mein Bruder früher ein Kabel für den Amiga auf ähnliche Art und Weise nachgebessert hat.
    • Neu

      zu den Kabeln: Ich kauf die immer bei retrogamingcables.co.uk , das ist echte 1A Qualität ! Natürlich etwas teurer als 2markfuffzich
      486er DX4-100 // CL GD5429 // 8MB RAM // Gravis Ultrasound 2.4 // 2GB SD2IDE // Belinea CRT
      Tyan S1564 // P1-200MMX // S3 4MB // SB16 mit Roland SC-55 // 128MB SOD + 4GB HDD
      Der Dos-Reloaded YT Kanal ! :thumbsup:
      :!: Verkaufe: Neue Bigbox Games Verkauf September
      :?: SUCHE Bigbox Games von Maxis, MS, Microprose, Sierra
    • Neu

      Super!

      Gut dass in moderneren Rechnern keine Vaaarrrrtttaaaaa verlötet ist ;)
      RetroComputerWolf - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein ( ͡° ͜ʖ ͡° )
      Tollwütiger DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • Neu

      Du meinst unsere Freunde hier?


      Stammen aus meinen Amigas, da ist das Problem ja noch um einiges größer, da in dem A3000 & A4000 in dem Bereich die Bauteildichte so hoch ist, das da gleich richtig was flöten geht.
      Bis jetzt hatte ich aber nur einen 386sx der von einem auslaufenden Akku betroffen war...
      Bei dem Amigas auch sehr schön, das diese Tonnen teilweise auch auf Speichererweiterungen sitzen, wo dann noch ein Schutzblech rüber gelötet wurde. Geht die Speichererweiterung nicht mehr und man kriegt irgendwie das Blech runter, kann einem dann so etwas erwarten:

      Ich war eine Speichererweiterung:
      vae victis!
    • Neu

      Urgks. Die konnte man wegwerfen, oder? X(

      Von den Varta hatte ich schon einige, die blauen GP die ich bis jetzt gesehen habe waren nie ausgelaufen. Ich wage zu behaupten dass es an den Varta liegt, speziell.
      Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)
    • Neu

      sieht ja aus als ob ein Öltanker Leck geschlagen hätte...heftig, noch nie sowas heftiges gesehn, was von einer Batterie angerichtet wurde
      486er DX4-100 // CL GD5429 // 8MB RAM // Gravis Ultrasound 2.4 // 2GB SD2IDE // Belinea CRT
      Tyan S1564 // P1-200MMX // S3 4MB // SB16 mit Roland SC-55 // 128MB SOD + 4GB HDD
      Der Dos-Reloaded YT Kanal ! :thumbsup:
      :!: Verkaufe: Neue Bigbox Games Verkauf September
      :?: SUCHE Bigbox Games von Maxis, MS, Microprose, Sierra
    • Neu

      Ich glaube auch das speziell Varta da "Marktführer" war. Von denen halte ich aber ohnehin nichts mehr nachdem mir vor vielen Jahren mal eine sauteure Autobatterie von denen nach nichtmal 2 Jahren unrettbar verreckt ist und was die normalen Batterien angeht fährt man da mit den günstigen von Aldi & co. sowieso besser als mit dem teuren Varta Zeug. Die halten genau so lange wenn nicht sogar länge rund kosten 1/4. Wenn ich sehe das für so nen ollen 9V Block schonmal 6€ aufgerufen werden... Nein danke.
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 8MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • Neu

      vad4r schrieb:

      Stammen aus meinen Amigas, da ist das Problem ja noch um einiges größer, da in dem A3000 & A4000 in dem Bereich die Bauteildichte so hoch ist, das da gleich richtig was flöten geht.
      Bis jetzt hatte ich aber nur einen 386sx der von einem auslaufenden Akku betroffen war...
      Bei dem Amigas auch sehr schön, das diese Tonnen teilweise auch auf Speichererweiterungen sitzen, wo dann noch ein Schutzblech rüber gelötet wurde. Geht die Speichererweiterung nicht mehr und man kriegt irgendwie das Blech runter, kann einem dann so etwas erwarten:
      Hey @vad4r,

      was für scheußliche Laugentonnen !!! Als ich den Spoiler öffnete bekam ich umgehend ein Schaudern und mein Arm zuckte Richtung Lötkolben, um noch was zu richten was längst verloren war, ... ;(
      Da hast Recht mit dem A3000 und A4000. Das ist schön höchste SMD Technik und wenn da so eine Zelle sich entlädt (Und damit meine ich NICHT den Strom) na dann Gute Nacht :Face

      Aber etwas Gutes haben deine Laugentonnen :D Diese werden mir für ein "Plakat" dienen was ich demnächst basteln werde ;)
      RetroComputerWolf - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein ( ͡° ͜ʖ ͡° )
      Tollwütiger DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • Neu

      Achja da war ja was :D Würdest du im Sinne der Wissenschaft (tm) das hochaufgelöste Bild bitte der Allgemeinheit zur Verfügung stellen? Oder ist es Closed Source? Dann müsste ich meine Laugensammlung benutzen und ich glaube DAS will keiner sehen ;)

      Wenn Public Domain, dann bittr als HQ-Bildanhang.

      :atomrofl
      RetroComputerWolf - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein ( ͡° ͜ʖ ͡° )
      Tollwütiger DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • Neu

      Yeah! Vielen Dank!

      :Banana

      Hmm Lustig, ... Laugentonnen Sharing :D
      RetroComputerWolf - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein ( ͡° ͜ʖ ͡° )
      Tollwütiger DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*