HIGHSCREEN Tower 486-33

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HIGHSCREEN Tower 486-33

      Halli Hallo,

      ich habe ja schon ein paar Fotos hier hochgeladen. Hier nun die Vorstellung.

      Wie bin ich dazu gekommen? Tja, eine lange, persönliche Geschichte. Zumindest habe ich die Info, dass der Rechner 1998 in einen trockenen Keller eingemodded wurde. Nun war der Beitzer gestorben und seine Tochter hat ihn mir gerettet.
      Hier wie er bei mir angekommen ist - schneeweiß, absolut kein GILB!:


      Also äußerlich in einwandfreiem Zustand. Kaum ein Kratzer. Ich hatte allerdings die Befürchtung, dass der Akku rumgesaut hat. Also einmal aufschrauben und rein schauen:


      Zum Glück ein Dallas Modul.
      Aber erst eimal eine Bestandsaufnahme:
      80486DX-33MHz
      256kb Cache laut Jumperstellung & IC Bezeichung
      8x1MB RAM in SIMM Form
      Eine Grafikkarte, ein HDD & FDD Controller, ein CD-ROM Controller und eine Soundkarte.
      Ein 3,5" und ein 5,25" Diskettenlaufwerk, 2 St. Festplatten, eine davon eine WD2170 mit 170MB und im Wechselrahmen eine Conner mit 420MB, sowie ein CD-ROM, 2-fach Speed.

      Da der Rechner um die 18 Jahre stand, habe ich vom Netzteil erst einmal alles abgeklemmt und mein Netzteiltester angesteckt. Dann das obligatorische "Formieren" der Elkos im Netzteil. Das erste Anschalten 1s, 1min Pause, 2s an, 1min Pause, 5s an, 1min Pause,.............

      Schon beim ersten Anschalten habe ich auf der Anzeige stabile Werte angezeigt:


      Dann noch per Oszi kontrolliert, alles OK.

      Dann auf dem Mainboard geschaut, ob ein Tantal in Kurzschluss ist - alles OK. Also alles wieder angeschlossen.

      SMOKETEST nicht bestanden :thumbsup:


      Also im BIOS alle Werte eingetragen und wieder gestatet.


      diesmal fährt er hoch ins DOS. Mal mit DIR gecheckt, was alles so drauf ist, aha, ein Windows, also mal WIN eingegeben:


      Windows startet einwandfrei, die Maus funktioniert auch. UND! DAS DOUBLE SPEED CD-LAUFWERK liest die eingelegte Win98 CD einwandfrei! Genial!
      Auch die Diskettenlaufwerke funktionieren hervorragend!

      So sieht das System aus, wenn es läuft:


      Wunderschön!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Beckenrand-schwimmer ()

    • So, nun, da der Recher funktioniert muss der Dallas eine neue Batterie bekommen. Also erst einmal alles auseinander bauen und sichten:

      Die Soundkarte stammt aus dem Jahre 1996, ist also leider nicht original.


      Der CD-Laufwerk Controller


      Der HDD & FDD -Controller


      Die Grafikkarte


      Nun ist das Board frei:


      Der schöne Prozessor:


      Der RAM:


      Der Cache:


      Und der Dallas:


      So, dann schon mal + und - markieren:


      Ich habe mich gegen ein Auslöten und Sockeln entschieden. Da war mir das Risiko zu groß...
      Also "on Board" drehmeln:


      Und Batteriehalten einlöten:


      Dann im BIOS alles einstellen:


      Läuft hervorragend! Auf Wunsch von der Erbin des Vorbesitzers wurden die beiden Festplatten formatiert. Ich habe mir nur die CD und Soundtreiber gesichert.

      Als "Schmankerl" habe ich noch das Handbuch für das CD-Laufwerk und vom Mainboard dazu bekommen + eine Ausgabe der Highscreen Zeitschrift, wonach dieser Rechner dann 1992 gekauft wurde:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beckenrand-schwimmer ()

    • So, nun zu den Benchmarks.

      19,2 im Superscape Benchmark 1.0


      18,8 im Superscape Benchmark 1.0c



      21,1 in Chris's Bechmark 320*200


      6,2 in Chris's Bechmark 640*480



      5,2 in PC-Player Benchmark (320x200)


      timed 2134 gametics in 7019 realtics


      1.7FPS in Quake 320x200


      Sysinfo:


      Landmark: 158MHz AT und 227MHz 80287 @33MHz:


      Landmark: 83MHz AT und 175MHz 80287 @10MHz:



      Topbench: 84


      Speedsys: 12,54 bei CPU, 21,98MB/s beim RAM




      Das System läuft soweit vollkommen stabil. Jedoch habe ich beim Benchen festgestellt, dass die CPU (sau) heiß wird:




      Über 60°C... Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die ersten 80486er nur 51°C an der Gehäuseoberfläche erreichen dürfen. Also nach einem Kühler ausschau gehalten und gefunden:



      Wärmeleitpaste drunter und auf den Prozessor schnallen:



      Dann einen Benchmark in der Schleife laufen lassen:




      Ergebnis: nach 30min Dauerbenchmark max. 46,5°C. Wenn das Gehäuse geschlossen ist, wird der Wert wohl noch niedriger ausfallen, da es dann einen Luftstrom zum Netzteil hin gibt.

      Auf den Einbau eines zusätzlichen Lüfters habe ich in diesem Fall verzichtet, auch wenn in der Front noch ein Platz für einen 9cm Lüfter wäre. Ich wollte nicht die komplette Front abmontieren.


      Hat einer noch eine Idee, was ich jetzt mit dem wunderschönen Rechner anstellen kann?


      Ich muss noch dazu sagen, dass ich die originale Grafikkarte mit 512k gegen eine mit 1MB RAM getauscht habe. Die jetzt verbaute ist von Chip her genau 3 Kalenderwochen jünger :thumbsup:

      Mit der originalen hatte ich nämlich das Problem, dass ich unter DOS keine Farben gesehen habe. Ob das nun am TFT oder an der Grafikkarte gelegen hat, weiß ich nicht. Im Windows funktionierten jedoch die 800x600 bei 256 Farben...

      Auch die Soundkrate habe ich gegen eine SB16 getauscht. Die, die ich eigentlich in den 286er einbauen wollte. Ich denke hier passt sie besser.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beckenrand-schwimmer ()

    • Beckenrand-schwimmer schrieb:

      Halli Hallo, ich habe ja schon ein paar Fotos hier hochgeladen. Hier nun die Vorstellung.
      Hallo Becki! Ja, das ist wahrlich ein wunderbarer Schatz der da solange im Keller eingemottet war. Sein Glück dass er ein neues Zuhause bei einem Liebhaber
      gefunden hat der den Wert und den Spitzenzustand zu schätzen weiß! Man kann Dir nur gratulieren zu diesem exquisiten Neuzugang! Obwohl ich aus Platzgründen
      Bigtower zur Zeit verschmähe, bekomme ich beim Anblick Deines neuen Rechners wie man so schön sagt "zemlich lange Zähne!" Ein echter Haben-Will-PC!

      vG; Daryl_Dixon
      Besucht Daryl Dixon's Flohmarkt und Daryl Dixon's Ab-18-Flohmarkt '(◣_◢)' (Freischaltung durch Forenleitung nötig)
    • Ein wunderschöner Rechner. Ein ganz ähnliches Exemplar (DX50) schlummert noch in meinen Katakomben, allerdings in stärker gebrauchten Zustand. Ursprünglich hab ich den nur mal wegen dem coolen Gehäuse mitgenommen... Muss ich mich mal bei Gelegenheit mit befassen :)
      Verrückter DOS-Liebhaber mit diversen PC-Generationen.
      Meine Lieblinge: IBM Rechner, 386er sowie 486er mit VLB :thumbup:
    • Das Gehäuse ist ja mal absolut stylisch. Vor allem alles so hervorragend erhalten!

      Nicht mal im inneren ist Staub zu sehen. Vermutlich war dem Gerät nie eine lange Laufzeit vergönnt. Da muss doch eigentlich eine Aufgabe her für den DX-50! :D

      Auffällig ist noch: Die Bauform des Gehäuse ist wohl der direkte Vorläufer des Colani-Towers, die Anordnung der Tasten und Schalter wirkt nahezu identisch.
    • Benjamin92 schrieb:

      Das ist ein wirklich schöner Rechner in extrem gutem Zustand, Glückwunsch dazu :)
      Vermutlich wurde er wohl außer Betrieb gesetzt beim Versuch, Windows 98 darauf zum Laufen zu bekommen, weil du meintest, die CD lag im Laufwerk :D
      Nein, das CD Laufwerk war leer. Die CD habe ich eingelegt. Laut den Aufzeichnungen war der nächste Rechner ein K6-2 400. Dann ein P3 mit 1 GHz und danach ein P4 2M 2,8 GHz. Der steht auch hier. Dazwischen hat leider nichts überlebt.
    • Sherestyra schrieb:

      Auffällig ist noch: Die Bauform des Gehäuse ist wohl der direkte Vorläufer des Colani-Towers, die Anordnung der Tasten und Schalter wirkt nahezu identisch.
      Das ist wohl wirklich so, das Colani die herkömmlichen Vobis-Gehäuse in seiner kreativ-künstlerischen Fantasie einfach etwas "rundgeschmolzen" hat, wie wenn sie aus Schokolade wären, im Backofen liegend. :thumbsup:
      Verrückter DOS-Liebhaber mit diversen PC-Generationen.
      Meine Lieblinge: IBM Rechner, 386er sowie 486er mit VLB :thumbup:
    • Ranger85 schrieb:

      Sherestyra schrieb:

      Auffällig ist noch: Die Bauform des Gehäuse ist wohl der direkte Vorläufer des Colani-Towers, die Anordnung der Tasten und Schalter wirkt nahezu identisch.
      Das ist wohl wirklich so, das Colani die herkömmlichen Vobis-Gehäuse in seiner kreativ-künstlerischen Fantasie einfach etwas "rundgeschmolzen" hat, wie wenn sie aus Schokolade wären, im Backofen liegend. :thumbsup:

      Bingo ! :D



      Schöner Rechner @Beckenrand-schwimmer !

      Auch sehr schöne Vorstellung des Geräts. Sehr sauber ! Ich glaube der Highscreen ist wieder fit für die nächsten 25 Jahre ;) .
    • Vobis ist und war einfach nur Endstufe. :we-are-not-worthy

      Ich bin auch froh Zwei Highscreen mein Eigen nennen zu dürfen. Einen eigenen Thread mit Bildern werde ich noch nachreichen 8)
      "Was ist euer Begehr ?" - "Wir wollen... ein schönes Gebüsch!

      Soyo SY-019H - AMD 386DX40 + FPU - 8MB RAM - Speedstar 24X - CT1790 - 1GB CF - Dos 6.22
      4DPS Tomatoboard - Intel 486DX4 100 - 32MB RAM - Hercules Terminator 3D 4MB - CT2230 - 4GB CF - DOS 6.22/WfW3.11
      DFI K6BV3+ - Intel Pentium 200- 128MB RAM - Matrox Mystique & 3Dfx Voodoo 1 - SB AWE64 - 16GB CF - DOS 6.22/Windows 95C
      EpoX 8K3A+ - Athlon XP 2800+ - 1024MB RAM - Voodoo 5 5500 - SB Audigy 2 ZS - 80GB WD - Windows 2000
    • Johnny Bravo schrieb:

      Vobis ist und war einfach nur Endstufe.
      Wenn das mein damaliger Ausbilder hören könnte... :thumbsup: Der würde vor Freude unter die Decke hüpfen. Er hat die Firma vergöttert und hat tiefe Trauer getragen als alles an Metro ging, die den Laden dann (absichtlich, zu gunsten von MediaBlöd / Saturn) gegen die Wand fuhren.
      Verrückter DOS-Liebhaber mit diversen PC-Generationen.
      Meine Lieblinge: IBM Rechner, 386er sowie 486er mit VLB :thumbup:
    • Wow, was für ein schöner Tower. Den würde ich auch nicht stehen lassen. Glückwunsch zu dem tollen Rechner und der tollen Ausstattung. :)
      Meine Vintagerechner: XT (NEC V20) #-# Epson XT portable #-# HighScreen 286@16MHz #-# L&P 286-20MHz #-# Cyrix 386DRx²-33/66 #-# ESCOM Black Slim Am386DX@40MHz #-# IndustriePC Am5x86-133 #-# Cyrix 5x86@100 VIP #-# Libretto 50CT #-# && 1x Sockel 8 & 3x Sockel4 (60MHz + 66MHz)
    • [/quote]Ausgenommen die Colani Reihe - die finde ich extrem hässlich *duck und weg*
      "Was ist euer Begehr ?" - "Wir wollen... ein schönes Gebüsch!

      Soyo SY-019H - AMD 386DX40 + FPU - 8MB RAM - Speedstar 24X - CT1790 - 1GB CF - Dos 6.22
      4DPS Tomatoboard - Intel 486DX4 100 - 32MB RAM - Hercules Terminator 3D 4MB - CT2230 - 4GB CF - DOS 6.22/WfW3.11
      DFI K6BV3+ - Intel Pentium 200- 128MB RAM - Matrox Mystique & 3Dfx Voodoo 1 - SB AWE64 - 16GB CF - DOS 6.22/Windows 95C
      EpoX 8K3A+ - Athlon XP 2800+ - 1024MB RAM - Voodoo 5 5500 - SB Audigy 2 ZS - 80GB WD - Windows 2000
    • Ranger85 schrieb:

      @LoWang87: Zeigst du uns hier noch mal irgendwann deinen tollen Colani-Tower?! Den braunen.
      Was du mit Lack und Details so alles aus den Gehäusen zauberst, bewundere ich sehr. :thumbup:
      Klar, gerne. Das freut mich ! Werde ihn bald mal wieder aufbauen und anschalten. Ich glaube, der war bestimmt ein Jahr lang nicht mehr in Betrieb, wird mal wieder Zeit. :)

      Beckenrand-schwimmer schrieb:

      Danke. Ist aber auch kein Fliegengewicht. Der Tower bringt satte 20,6kg auf die Waage. Das Blech ist echt massiv...

      Ranger85 schrieb:

      Johnny Bravo schrieb:

      Ausgenommen die Colani Reihe - die finde ich extrem hässlich
      Ist sie auch... Das finde ich immernoch ;) Aber Design ist eben Geschmackssache.
      Hässlich ??? WAAAAAS ??? Ähhh...ja gut...aber aber aber...dafür ist er leichter, der bringt nur zarte 18.6kg auf die Waage :whistling: