SIS SS7 Chipsätze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SIS SS7 Chipsätze

      Hi,

      bevor ich den alten 400er-Vergleichstest nochmals ausgrabe mache, ich lieber nen Hersteller-spezifischen Thread auf.

      Da ich dem PCCHIPS M599LMR dank eines K6III+-400ATZ ein bissel Manieren bezüglich des RAM beibringen konnte, hier ein paar Ergebnisse meiner Mühen ;)

      Dass die damals ein Board mit integrierter Grafig, die auch noch vom Arbeitsspeicher "lebt" (bis 8MB shared), mit nur 64MB cacheable area gebaut haben - der Sinn DER Aktion wird wohl immer verborgen bleiben.

      Ich habe die ebenfalls erst kürzlich aufgetriebene 3DLabs Oxygen VX1 PCI eingebaut, um auch diese gleich mittesten zu können, zumal die Onboard-Grafik einem SIS6326 entspricht, nicht gerade für seine Leistungsfähigkeit berühmt. Ich werde trotzdem auch davon noch Tests einstellen.

      Hier zuerstmal der speedsys478-Test:



      Der K6III+ entspricht wie üblich den Erwartungen, die Speicherperformance ist auch nicht schlecht, nur von der HDD mit immerhin 512kb Cache hätte ich etwas mehr erwartet - wobei das wohl auch am Chipsatz liegt...

      Habe wie damals ;) SiSoftSandra 2002 gewählt, um die GUI-Ergebnisse darzustellen - nicht schlecht für nen "Underdog", finde ich.









      Kann sich alles sehenlassen wenn man bedenkt, dass das zum einen eine absolute Budget-Lösung war, zum zweiten auch noch von PCCHIPS :puke

      ...aber einen Tod müssen wir alle sterben und der hat die Kombi beim nächsten Test erwischt: 3DMark99, in der freigeschalteten Version und Standard-Einstellungen.




      Ich bin mir nicht ganz sicher (hatte nicht gespeichert ich Depp), aber möglicherweise ist ne Riva128 mit 4MB schneller als die Permedia. Beim "Race" lief es ja noch einigermassen, aber beim "1st Person" ist sie nicht nur ein- , sondern regelrecht zusammengebrochen. Im Vergleich dazu mein "Oldtimer", das T2P4 mit ELSA SynergyII 32MB PCI:



      Die CPUmarks sind ja noch annähernd zu vergleichen - über den Rest schweigen wir besser.

      Als nächstes werde ich mal schauen, was das M570 zu bieten hat, es wird hier also noch weitergehen ;)

      Grüsse, duncan
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)
    • Hi @tom4dos,

      das war mir schon bewusst, als ich wie angestochen auf das Angebot beim Ausbeuter reagiert habe. War halt eines der Schätzchen, die mir aus der Zeit gefehlt haben. Ob sich mit AGP4x was an den Werten ändern würde? Wohl schon, aber um wieviel bliebe die Frage.

      Gruss duncan
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)
    • Hi,

      hier haben wir den nächsten Kandidaten, das PCCHIPS M570 mit SIS 5595er-Chipsatz und nem echten AGP-Steckplatz. Macht allerdings keine 100FSB, wurde deshalb mit 75FSB gebencht. Da dürfte sich mangelnde CPU-Geschwindigkeit und übertaktete BUSe in etwa ausgleichen. Und um dem Oldie ein bissel auf die Sprünge zu helfen hab ich hier die dienstälteste Grafikkarte im Haus eingebaut, meine alte ELSA ErazorIII PRO aka TNT2 PRO ;)

      Die CPU läuft, um einigermassen auf die 400MHz zu kommen, auf 5,5x75 = 412,5

      Hier erstmal speedsys:



      Die HDD ist, für die Grösse, entsetzlich lahm - fällt im Alltagsbetrieb zum Glückl dank relativ schnellem Speicher nicht so auf.

      CPU, Grafikkartendurchsatz und Speicherperformance überzeugen ohne weiteres - da zeigt die Kombi keine wirkliche Schwäche.

      Als nächstes SiSoftSandra 2002:








      Auch hier: Trotz des üblen Leumunds der PCCHIPS-Bretter und teilweise auch der SIS-Chipsätze keine wirklichen Schwächen. Okay, ist natürlich keine BX-Performance, aber für ein System, welches nicht einmal wirklich SS7 ist, kann sich das sehen lassen ;)

      Und selbst im 3DMark99 sieht´s gut aus, natürlich auch dank der ELSA ;)



      Wäre im 400er-Testfeld sicherlich nicht das schnellste System, kann aber, wie z.B. das T2P4, doch ganz gut mithalten.

      Jetzt hoffe ich, dass noch andere SIS-Bretter hier vorgestellt werden, da gibts ja @vAniLLa2001 grade ne Neuerwerbung ;)

      Grüsse, duncan
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)
    • Beides :D
      RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein - Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° )
      Tollwütiger DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
      Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*
    • Hi,

      @struuunz: musst dir halt ein SIS mit in die Sammlung tun ;) ich hab ja auch die Bude vollstehen mit kompletten Kisten - warum soll es dir anders ergehen ?!? :P

      ...und die Schutzgebühr fällt NUR für NICHT-SIS-Bretter an :D :mrgreen

      @not_aligned: WO SIND DIE BENCHES?!? 8o :thumbsup: :crazy1

      @Darius: Hast du nix zum mitspielen?!? .......WAAAAAS?!?!? Du hast kein SIS?!?! muttu ändern ..... :thumbup:

      @vAniLLa2001: Gibt´s bei Futuremark auf der homepage, incl. Passwort fürs Freischalten. Phil hat die auch auf seiner Seite.

      @all: Ich habe nur verschiedene CPUs verwendet, um dem 599er RAM-Manieren beizubringen. Win98SE mit 64MB geht sowas von garnicht, erst recht nicht zum benschmarken...

      Da alles ab CXT annähernd den gleichen Kern hat (wenn auch die "+" herstellungsoptimiert sind), finde ich sollte man nehmen, was gerade verfügbar ist. Musste den K6III+ auch erst von meinem Aladdin-Brett runterreissen.....

      Ich verwende inzwischen standardmässig CTU zur vollen "Freischaltung" aller Fähigkeiten der K6-x ab CXT.

      ctu.zip


      Freue mich auf weitere Ergebnisse,

      Grüsse duncan
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)
    • Hi @tom4dos,

      Ich werde die Tage mal noch "Shogun:TotalWar"auf dem 570er installieren und schauen, wie gut das läuft, v.a. mit grösseren Armeen; wenn das passt, kann ich definitiv Entwarnung geben - die frühen TotalWar-Titel sind ein bissel zickig, was Hardware und Treiber angeht ....

      Hatte bisher eigentlich keine Probleme - im SIS sitzt, wie geschrieben, die TNT2PRO absolut problemlos, im Aladdin eine KYRO 1, im VIA glaub ich ne Matrox G400, im HX die TNT2-PCI.....

      Die waren zeitweise aber auch anders verteilt, das ist, was sich dann irgendwie rauskristrallisiert hat. Im "Mögen die Spiele beginnen" - Thread sind die alle vorgestellt, mit Benches und allem ;)

      Kooperativ werden die mit den richtigen Chipsatz- und Grafiktreibern - Phil hatte auf seiner früheren Seite eine ziemlich gute Chipsatztreiber-Sammlung incl. "generationsweiser" Verwendbarkeit - ist auf seiner neuen Seite glaub ich nicht mehr ganz so gut gelöst...aber ein MVP3 läuft halt mit nen 4in1 von 2007 nicht mehr so sauber wie mit einem von 2001.

      Wenn du konkrete Tips brauchst, einfach fragen - ich probier, so gut wie möglich beizustehen ;)

      Grüsse duncan
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)
    • Ich nehme für Stabilitäts-"Benchmarks" meistens Descent3 her. Wenn das eine Demoschleife mit D3D und OpenGL als Renderer sauber abspult, kann man davon ausgehen, dass das System einighermaßen stabil läuft.

      duncan schrieb:

      Kooperativ werden die mit den richtigen Chipsatz- und Grafiktreibern - Phil hatte auf seiner früheren Seite eine ziemlich gute Chipsatztreiber-Sammlung incl. "generationsweiser" Verwendbarkeit - ist auf seiner neuen Seite glaub ich nicht mehr ganz so gut gelöst...aber ein MVP3 läuft halt mit nen 4in1 von 2007 nicht mehr so sauber wie mit einem von 2001.
      Das ALi-Board habe ich stabil bekommen, die richtigen Chipsatztreiber zu installieren, hat aber nicht gereicht. Erst nach manuellem Einstellen von PCI/AGP-Parametern lief das Board dann auch mit einer TNT2 und einer Geforce2 sauber. Das MVP3 (ein MSI 5184) hat sich geweigert, egal mit welchem Chipsatztreiber. Ich denke inzwischen, dass das Teil eine Macke hat.
      Vielleicht sollte ich auch mal ein SiS-Board mit AGP-Slot suchen gehen...
    • Hi @tom4dos,

      ...was für händische Parametereinstellungen hattest du da gemacht?!?

      SIS-Boards mit AGP sind selten, sind zumeist "Komplettlösungen" mit integrierter Grafik wie das M599LMR, zumindest aus den späten 90ern. Das übelste an der "Lösung": Das frisst auch noch heftigst CPU-Leistung, weil die onboard-Grafik so lausig ist, dass die CPU einen Grossteil der Arbeit machen muss...

      Die SIS mit dem 5595 sind Kandidaten für AGP, sind aber in frühen Revisionen nicht für 100er FSB zu haben (siehe mein M570). Muss mal suchen, hatte irgendwo mal ne Liste mit SIS-Boards gesehen, wo auch die extra erwähnt waren, bei denen man die Onboard-Grafik "wegjumpern" konnte und die AGP hatten. Kann ein bissel dauern....

      Grüsse duncan
      "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)